Datenschutz

Was verstehen wir unter Datenschutz?

Unsere Leitlinie sowie die Datenschutz-Erklärung

 

Es ist unser Grundverständnis als Apotheke Daten so sorgsam und geheimniswahrend wie möglich zu behandeln.

Unsere Patienten und Kunden setzen das hohe Vertrauen in uns, einige ihrer wertvollsten Daten, ihre Gesundheitsdaten, zu kennen, zu verarbeiten und in notwendigen Fällen weiterzuleiten.

Wir können nicht auf diese Daten verzichten. Sie sind notwendig um eine bestmögliche und allumfassende Beratung zu gewährleisten und unseren gesetzlichen Auftrag, die zuverlässige Versorgung unserer Kunden mit Arzneimitteln, und anderen Produkten sicherzustellen.

Von Wechselwirkungsprüfung bis Individualbestellungen, von Abrechnung bis hin zur Wahrung von gesetzlichen Aufbewahrungspflichten sind Daten allgegenwärtig.

Dies bedeutet für uns, diese Daten, wo immer es geht zu schützen, Daten-Weiterleitungen zu vermeiden, Fremdzugriffe durch technische Möglichkeiten zu unterbinden, die Notwendigkeit von Datenspeicherungen regelmäßig zu überprüfen und Prozesse immer wieder zu optimieren.

Die Hauptverantwortlichkeit im Bereich Datenschutz bei Apothekenleiterin Frau Dr. Weise, unterstützt vom Datenschutzbeauftragten der Apotheke. Darüber hinaus ist jeder Mitarbeiter jeden Tag bestrebt sorgfältigen Datenschutz mit maximalem Gesundheitsschutz unserer Kunden in Einklang zu bringen.

 

Wie und in welcher Art und Weise wir unsere Daten handhaben und bestmöglich schützen, soll die nachfolgende Datenschutz-Erklärung verdeutlichen.

 

 

1. Wer ist verantwortlich für die Datenverarbeitung und wen kann ich kontaktieren?

Verantwortlicher: Frau Dr. Liana Weise

Unterstützt durch: Datenschutzbeauftragte

Beide erreichbar über:
Löwen-Apotheke
Markt 2
07646 Stadtroda

Tel.: 036428/62022
Fax: 036428/122541
Mail: datenschutz@rodalia.de


2. Woher stammen unsere Daten?

Wir erhalten unsere Daten in erster Linie von Ihnen selbst. Durch Ihr Rezept, andere Verordnungen, Bestellungen oder auch wenn wir Sie direkt danach fragen, um zum Beispiel Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln auszuschließen. Nur wenn Sie ausdrücklich zustimmen erhalten wir Informationen von anderen Personen wie Ihrem Betreuer, Arzt oder Angehörigen.

Daten aus fremden Stellen sind auf einzelne Fälle beschränkt. Dies ist zum Beispiel der Fall wenn wir von Krankenkassen Rückinformationen bei Kostenvoranschlägen erhalten oder öffentliche Quellen nutzen wie zum Beispiel Ihre Telefonnummer aus dem Telefonbuch um Sie im Fall von Rückfragen kontaktieren zu können.
 

3. Welche Daten erheben wir?

- persönliche Daten (z.B. Name, Anschrift, Geburtsdatum, Versichtennummer….)
- Gesundheitsdaten (z.B. Daten zu Medikation, Allergien, Arzt, Wechselwirkungen…)
- Für Individualbestellungen: Maßdaten, Dosisdaten, Chargennummern…
- Buchhaltungsdaten (z.B. Auftragsdaten, EC-Daten, Rechnungsdaten…)

4. Warum benötigen wir Daten?

Wir benötigen Ihre Informationen und Daten um Ihre Wünsche und Bestellungen erfüllen zu können, für die Beratung und um das für Sie passende Arzneimittel zu finden. Daneben nutzen wir Daten zur Abrechnung mit den Sozialversicherungsträgern sowie zur Erfüllung gesetzlicher Vorschriften.

Im Folgenden dazu eine kleine Übersicht:


1) Zur Erfüllung Ihrer Wünsche und Bestellungen

  • zur Abgabe von Arzneimitteln, Hilfsmitteln, Diätetika und anderen Produkten
  • für Individualbestellungen z.B. für maßgefertigte Kompressionsstrümpfe, Allergene, spezielle Augenpflaster oder Einzelbestelllungen internationaler Arzneimittel
  • Zum Einholen von Zusatzgarantien der Hersteller z.B. bei Inhalatoren
  • zur Ausleihe von Milchpumpen, Inhalatoren, Babywaage und Geräten
  • zur Organisation der Belieferung durch Boten/ Versand

 

2) für die Beratung

  • zur Prüfung auf Wechselwirkungen
  • zum Ausschließen von unpassenden Medikationen
  • zur Auswahl eines geeigneten Arzneimittels

 

3) zu Abrechnungszwecken

  • zur Erstellung von Zuzahlungsbescheinigungen für Krankenkasse und Finanzamt
  • zur Abrechnung mit Ihrer gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung
  • zur Einholung von Kostengenehmigungen Ihrer Krankenkasse
  • für die Beauftragung von Firmen im Mahnverfahren
  • zur Bezahlung via EC-Karte, Rechnungslegung
  • für Buchhaltung und Finanzamt

 

4) aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen

Als deutsche Apotheke unterliegen wir vielfältigsten gesetzlichen Regelungen, Vorschriften, Leitlinien und Prüfungen. So gibt es im Sinne der Arzneimittelsicherheit spezielle Prüf- und Dokumentationspflichten zum Beispiel für Betäubungsmittel oder Blutprodukte. Ebenso ergeben sich Aufbewahrungspflichten aus den Sozialgesetzen, insbesondere dem SGB V und nicht zuletzt aus den umfangreichen deutschen Steuergesetzen.

 

5. Wer hat Einblick in diese Daten:

Unsere Daten lagern bei uns. Auf unserem Server und in unseren Räumen (keiner Cloud).

Diese Daten werden genutzt von unserem Apotheken-Team. Wir sind alle der heilberuflichen Schweigepflicht unterworfen und darüber hinaus noch einmal vertraglich zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Nach den gesetzlichen Vorschriften erfolgt die Rezeptabrechnung über Rechenzentren an die Sozialversicherungsträger. Beide sind ebenfalls zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Ebenso zur Verschwiegenheit verpflichtet sind Ärzte und andere Heilberufe. Diese kontaktieren wir nur wenn ein Risiko für Ihre Gesundheit besteht oder im Falle von Unklarheiten in der Verordnung, aufgrund der gesetzlichen Grundlagen.

Wir werden regelmäßigen Abständen von Aufsichtsbehörden kontrolliert. Dabei können diese potentiell Einblick in Daten erhalten und sind aus diesem Grunde ebenfalls zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Im Rahmen unserer Tätigkeit als Apotheke sind wir auf externe Hilfe von IT-Dienstleistern angewiesen. Auch sie sind vertragliche zur Verschwiegenheit verpflichtet. Darüber hinaus begrenzen wir durch technische und organisatorische Maßnahmen deren Zugriff auf personenbezogene Daten auf ein Minimum.

Wir übermitteln Daten für Individualbestellungen an die herstellenden Firmen. Hierzu klären wir Sie im entsprechenden Fall gesondert auf. Mit den Firmen selbst haben wir Verträge zur Verschwiegenheit geschlossen.

Weitere Personen erhalten nur dann Einblick in Ihre Daten wenn Sie ausdrücklich zustimmen oder uns darum bitten!

 

6. Wie lange speichern wir Ihre Daten?

Wir speichern Ihre Daten ohne Befristung wenn Sie uns gebeten haben diese zu speichern. Zum Beispiel um sie für Finanzamt oder Krankenkasse gesammelt ausdrucken zu können, bei Medikationsrückfragen darauf zugreifen zu können oder Arzneimittel-Wechselwirkungen prüfen zu können.

Speichern wir Ihre Daten weil dies aufgrund juristischer Vorschriften und Normen notwendig ist, bewahren wir Ihre Daten nur solange auf, bis der Prozess abgeschlossen ist, alle Abrechnungsfragen erledigt sind und alle gesetzlichen oder sozialversicherungsrechtlichen Aufbewahrungsvorschriften erfüllt sind.
Zur Verdeutlichung dieser vielfältigen Dokumentations- und Aufbewahrungspflichten, hier einige Beispiele:

  • Arzneimittel nach Betäubungsmittelgesetz ("gelbe Rezepte", Opioide, Cannabis): 3 Jahre
  • T-Rezepte, betstimmte Tierarzneimittel und Einzelimporte nach ApBetrO: 5 Jahre
  • Herstellungsprotokolle zu Individualanfertigungen von Arzneimitteln: 5 Jahre
  • Produkte des Transfusionsgesetzes (Seren, Blutaustauschstoffe, Impfstoffe…) 30 Jahre
  • Datenspeicherungsvorschriften aufgrund der Steuergesetze (Lieferscheine, Genehmigungen zum Lastschrifteinzug, Rechnungen…) je nach Dokument 1 bis 10 Jahre
  • Datenspeicherungspflicht aufgrund der Vorschriften nach § 300 SGB zur Abrechnung mit den Sozialversicherungsträgern (z.B. Abgabebelege, Rezeptnachweise, Maßdaten): 1-3 Jahre


7. Ihre Rechte

Wenn wir Ihre Daten speichern weil Sie uns dazu gebeten haben, haben Sie jederzeit ein Widerrufsrecht, ein Recht auf Berichtigung oder Löschung, das heißt Sie können uns jederzeit mitteilen, dass wir Ihre Daten korrigieren oder löschen sollen. Wir werden dies dann wunschgemäß umgehend umsetzen.

Speichern wir Ihre Daten jedoch aufgrund rechtlicher Vorschriften, sind wir selbstverständlich daran gebunden.

Unabhängig davon haben Sie jederzeit ein Recht auf Auskunft über Ihre personenbezogenen Daten. Ebenso ein Recht auf Datenübertragbarkeit, so dass Sie diese z.B. Ihrem Arzt zukommen lassen können. Teilen Sie uns hier einfach mit welche Daten Sie als Datei oder Ausdruck benötigen.

Ebenso steht Ihnen ein Recht auf Widerspruch gegen die Datenverarbeitung mit Wirkung für die Zukunft zu. Da wir jedoch viele Daten aufgrund gesetzlicher Vorschriften oder praktischer Notwendigkeiten erheben bedenken Sie bitte, dass ein solcher Widerspruch häufig bedeutet, dass wir auch Ihre Wünsche wie die Arzneimittelabgabe, Bestellung, Maßanfertigung, Wechselwirkungsprüfung oder vieles weitere nicht oder nur begrenzt erfüllen können.

Sollten Sie Wünsche, Bedenken oder Anregungen zu Ihren Daten oder zum Datenschutz in unserem Unternehmen haben, können Sie sich jederzeit an uns oder den oben genannten Datenschutzbeauftragten unseres Unternehmens wenden.

Darüber hinaus steht Ihnen selbstverständlich an behördlicher Stelle ein Recht zur Beschwerde bei der oben genannten Aufsichtsbehörde für Datenschutz zu.

Abschließendes

Für uns gilt: wir sind eine serviceorientierte Apotheke. Es ist uns ein großes Anliegen Ihre Wünsche zu erfüllen, soweit dies rechtlich und organisatorisch möglich ist. Teilen Sie uns daher Ihre Gedanken und Bedürfnisse mit. Meist ist das gemeinsame Gespräch die beste Möglichkeit um eine für alle Seiten erfreuliche Lösung zu finden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Ihr Team der Apotheken in Stadtroda

Unsere Öffnungszeiten

Montag 8.00 – 18.00 Uhr
Dienstag 8.00 – 18.00 Uhr
Mittwoch 8.00 – 13.00 Uhr
Donnerstag 8.00 – 18.00 Uhr
Freitag 8.00 – 18.00 Uhr
Samstag geschlossen

Kunden-Telefon

036428 – 62022


Sie finden die Löwen-Apotheke
im Stadtzentrum von Stadtroda

AdresseAnfahrtKontakt