Masken, Masken, Masken - eine Übersicht

Masken, Masken, Masken - eine Übersicht

 

Der Markt ist unübersichtlich geworden. Gesetze, Verordnungen und eine Unzahl von Produkten und Meinungen überschwemmen uns.
Hier eine Übersicht:

 

Was ist derzeit zulässig?

Zulässig in der Öffentlichkeit sind aktuell nur noch zertifizierte Masken, die in Tests ihre Filterleistung nachgewiesen haben.
Dies betrifft OP-Masken mit CE-Kennzeichnung oder Masken mit erhöhtem Schutz (FFP2/ KN95/ N95..)
Die von vielen Patienten und Helfern selbst genähten Versionen sind nach aktueller Gesetzeslage nicht mehr gestattet.
Ebenso aktuell nicht zulässig sind jene Masken, die den OP-Masken äußerlich sehr ähnlich sehen, jedoch mit einem anderen Filtermaterial ausgestattet sind und kein CE-Kennzeichen aufweisen (sogenannte Community-Masken).
Da sich die Gesetzeslage aktuell sehr schnell ändert,  müssen Sie nicht zwangsweise alle Masken die nicht den Anforderungen entsprechen entsorgen. Es kann durchaus wieder Zeiten geben in denen auch andere Masken erlaubt sind. Aktuell ist das jedoch nicht der Fall.
 

Wie unterscheiden sich die Masken?

OP-Masken

Dies sind die klassischen gefalteteten "blauen" Masken.
Es gibt sie jeddoch auch in grün, schwarz, rosa...
Sie sind gekennzeichnet durch das CE-Zeichen und haben ihre Filterleistung in Tests nachgewiesen.
Sie bieten in erster Linie einen Schutz der Menschen in unserer Umgebung indem das direkte Ausatmen und damit das Verbreiten der eigenen Keime redduziert wird.

Masken mit erhöhtem Schutz

Dies sind Masken die auch dem Träger selbst einen erheblichen Schutz bieten.
Je nach zertifizierender Behörde tragen sie unterschiedliche Kennzeichnungen.
Hierbei weisen die Zertifizierungen FFP2, KN95 und N95 für die vorliegende Pandemie sehr ähnliche Werte auf.
So wird z.B. KN95 geprüft auf eine Filterleistung von 95%, FFP2 auf etwas weniger, nämlich eine Filterleistung von 94%.
Dies bedeutet, dass 94% bzw. 95% bestimmter Partikelgrößen in der Atemluft herausgefiltert werden.
(Unterschiede bestehen in der Filterleistung von öligen Substanzen und sind z.B. bei giftigen Dämpfen in Farb-und Lackierbetrieben relevant).

Die europäische Kennzeichnung FFP1, FFP2, FFP2 bezeichnet dabei den Schutzgrad.
Während FFP1 aktuell nicht zulässig ist, bietet FFP2 94% und FFP3 99% Schutz.


Sind alle FFP2/ KN95/ N95-Masken gleich?

Alle Masken mit diesen Zertifizierungen erfüllen zuverlässig den Zweck ihren Träger zu schützen.
Sie können alle diese Masken daher mit gutem Gewissen tragen.

Warum gibt es dann so viele verschiedene Modelle?
Weil jeder Hersteller seine Masken ein wenig anders herstellt.
Mit langer Schlaufe oder mit kurzer.
Mit breiter Schlaufe (bequemer) oder dünner Schlaufe (flexibler).
Übers Ohr (einfacher) oder über den Kopf (sitzt besser und behakt sich nicht mit Brille, Hörgerät, großen Ohren oder Hörgerät).
Mit flexiblem Vlies oder steifer (saugt sich beim Einatmen nicht ein)
Und damit einhergehend mit höherem oder niedrigeren Atemwiderstand
(also der Menge an zusätzlicher Kraft die die Lunge benötigt um Ein bzw. Auszuatmen.
Für manche Menschen kann dieser Unterschied erheblich sein)
Und nicht zuletzt: die Schutzwirkung. Manche FFP2-Masken erreichen in ihren Testwerten auch 98% oder 99% Filterleistung statt der vorgeschriebenen 94%.

Und welche Maske ist die beste?
Sind Ihre Ohren lang oder kurz, weit hinten oder doch eher nahe am Gesicht?
Ist Bequemlichkeit wichtig oder sind die Ohren druckempfindlich?
Haben Sie Hörgerät oder Brille? Oder Probleme beim Atmen wenn Sie Masken tragen?
Es gibt nicht "DIE" Maske, aber jeder hat wohl seinen persönlichen Favoriten.

Wir haben aktuell 2 Varianten:
Eine klasssiche Version mit Ohrenschlaufen, daneben Masken aus Gera wegen der Regionalkomponente 
und  eine Version über den Kopf mit sehr hohen Schutzwerten von deutlich über 98% und geringem Atemwiderstand,
so dass Sie bei möglichst wenig Einschränkung gleichzeitig einen sehr hohen Schutz bekommen.

Es wie beim Auto: Der Porsche fährt und der Opel auch.
Das Einsteigen ist im Opel einfacher aber der Porsche fährt besser.
Hier ist es ebenso: beide Arten sind Masken mit erhöhtem Schutz.
Das Aufsetzen ist mit Ohrenschlaufen einfacher, die Schutzwirkung und Atemfähigkeit mit den anderen deutlich besser.

Wie ist das mit den Masken für Riskopatienten?
 

Als Risikopatienten im Sinne der aktuellen Verordung zählen:

Alle Menschen

- > 60 Jahre oder mit folgenden Erkrankungen:

- COPD oder Asthma bronchiale
- chronische Herzinsuffizienz
- chronische Niereninsuffizienz
- Schlaganfall/ anderen zerebrovaskulären Erkrankungen
- Diabetes Mellitus
- aktive, fortschreitende oder metastasierte  Krebserkrankung
- Therapie, welche die Immunabwehr beeinträchtigen kann
- Organ oder Stammzelltransplantation
- Risikoschwangerschaften

 

Diese Menschen erhalten von Ihrer Krankenkasse

-->  2 Berechtigungsscheine per Post für jeweils 6 FFP2-Masken.

       (Die Zusendung hat sich deutlich verzögert. Die letzten Scheine sollten jedoch zeitnah eintreffen)

Auf dem Schein aufgedruckt ist ein Eigenanteil von 2,- Euro pro Schein, also 4,- Euro für 12 Masken.

Sie können diesen oder auch jeden anderen Betrag Ihrer Wahl gern direkt an die Stadtrodaer Tafel spenden.
Eine Spendenbox steht in der Apotheke bereit.
 

Gibt es Masken für Menschen mit sehr niedrigem Grundeinkommen?

Auch für Menschen in ALG II und Grundsicherung werden Berechtigungsscheine versendet.
In diesem Fall handelt es sich um einmalig 10 FFP2-Masken.

Die Zusendung beginnt ab Mitte Februar.
Für diese Masken ist kein Eigenanteil vorgesehen.

Selbstverständlich steht es Ihnen frei auch in diesem Falle für die Stadtrodaer Tafel zu spenden. 

 

Ich gehöre nicht zu den aufgeführten Personenkreisen, aber möchte ebenfalls FFP2-Masken

Selbstverständlich können Sie diese auch jederzeit zum Preis von 2,99 Euro bei uns erwerben.

 

Was ist das Masken-Mobil?

Für Menschen die aufgrund Alter, Pandemie, Witterung oder aus sonstigen Gründen wenig beweglich sind, bieten wir für Arzneimittel unseren täglichen Lieferservice.
Dieser fährt jeden Montag bis Freitag in alle Dörfer der Umgebung.

Da die Anzahl an Masken erwartungsgemäß sehr hoch ist haben wir uns entschieden einen zweiten Fahrdienst zu senden, der speziell die FFP2-Masken in alle Dörfer der Umgebung bringt.  Dieser fährt am 16., 17. und 18. Februar.  Die genauen Haltpunkte finden Sie in unserem Link:

http://rodalia.de/masken-mobil

 

Was gibt es sonst noch bei Maskentrageproblemen?

Für alle Menschen mit Problemen am Ohr (Hörgerät, Brille, große Ohren, druckempfindliche Ohren...) sind Masken zu erwägen, die über den Kopf getragen werden.
Daneben gibt es eine Reihe von Hilfsmitteln und Haken, die Sie nutzen können.
So gibt es kleine einstellige Haken um auch normale Ohrenschlaufen am Hinterkopf befestigen zu können.
Daneben auch Haken mit mehreren Einstellmöglichkeiten, so dass die Kopfgröße ebenfalls mit berücksichtigt werden kann.
Probieren Sie aus was zu Ihnen passt.

 

Wir wünschen Ihnen eine gesunde Pandemiezeit und genießen Sie die schönen Seiten des Lebens!
Auch das hilft dem Immunsystem (o:
 

Alles Gute

Ihr Apotheken-Team

Unsere Öffnungszeiten

Montag 8.00 – 18.00 Uhr
Dienstag 8.00 – 18.00 Uhr
Mittwoch 8.00 – 13.00 Uhr
Donnerstag 8.00 – 18.00 Uhr
Freitag 8.00 – 18.00 Uhr
Samstag geschlossen

Kunden-Telefon

036428 – 62022


Sie finden die Löwen-Apotheke
im Stadtzentrum von Stadtroda

AdresseAnfahrtKontakt